Kunst für die Seele - Museum erleben

„Kunst für die Seele“ – Museum erleben ist ein neues Kooperationsprojekt, welches Menschen mit psychischen Erkrankungen und Einschränkungen einlädt unter Anleitung Kunst in den Kölner Museen gemeinsam zu erleben und sich darüber austauschen. Im Vordergrund stehen dabei die Bilder und Objekte, aber es sollen auch neue Zugänge ermöglicht, Lebenserfahrungen und Erinnerungen angestoßen, Ressourcen geweckt und das sinnliche Erleben gestärkt werden. Das Projekt ist eine Kooperation der Eckhard Busch Stiftung mit dementia+art, der JCW Schule, der Köln-Ring gGmbH und dem Musemsdienst der Stadt Köln.




Mit Kunst für Seele“ – Museum erleben möchten wir Teilhabe und Inklusion im Bereich der Kunst (vor-)leben!
Menschen mit psychischen Erkrankungen und Einschränkungen, egal ob jung oder alt, sollen Anregung erhalten und durch die sinnliche Wahrnehmung und Perspektivwechsel und eine andere Art des Austauschs zur Kunst und mit sich eingehen können.

Die sehr einfühlsame, persönliche und kompetente Führung und Anleitung durch Jochen Schmauck-Langer provoziert eine persönliche Wahrnehmung und Deutung und bringt damit Neues und Unverwechselbares zu Tage.

Es gibt keine falsche Wahrnehmung bei der Beschäftigung mit Kunst, es geht nicht um Wissensvermittlung und so ist dieses Projekt mehr ist es ein Instrument, welches den Zugang zu sich selbst über die Kunstwahrnehmung fördert.

Darüber hinaus ist ein abwechslungsreicher Museumsbesuch in Gemeinschaft, der Freunde macht und in Erinnerung bleibt!

Mehrmals im Jahr finden Führungen unter Anleitung von Herrn Schmauck-Langer (dementia & art) in den städtischen Kölner Museen statt. Die Gruppen haben eine überschaubare Größe und die Führung dauert ca. 90-120 min, dabei werden bestimmte Kunstwerke „rausgegriffen“ und anhand der Erläuterungen und der aktiven Beschäftigung mit dem Kunstwerk, wird der Austausch angeregt und die eigene Wahrnehmung gefördert.

Hier finden Sie den Flyer zum Projekt und hier einen Erlebnisbericht. Hier finden Sie einen weiteren Erlebnisbericht, in dem die Erfahrungen der Johann-Christoph-Winters-Schule, Schule für Kranke, mit dem Museumsbesuch beschrieben werden. Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an die Eckhard Busch Stiftung: 0221 – 5060 87-58 oder info(at)eckhard-busch-stiftung.de



Jochen Schmauck-Langer hat als Begleiter in Museen eine sehr dialogisch angelegte Form von Führungen entwickelt, bei der es nicht zuerst um Bildungsinhalte geht. Vielmehr stehen das Entdecken, Erinnerungen, die eigenen Ressourcen im Vordergrund der Teilhabe.