Kino zeigt Seele

2019 geht Kino zeigt Seele in die 8. Runde. Wir zeigen in Kooperation mit der Kino Gesellschaft Köln 3 Filme zum Thema psychische Erkrankungen, die wie immer von Themenexperten begleitet werden. Weitere Infos

 

 

Weihnachtskarten

Auch in diesem Jahr gibt es wieder unsere Weihnachtskarten, mit denen Sie auch gleich noch die gute Sache unterstützen! 18 schöne Motive stehen zur Auswahl. Weitere Infos

 

 

Herzlich Willkommen

Seelische Gesundheit – unsere Aufgabe
„Wir stellen uns hinter die Feststellung, dass es keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit gibt. Psychische Gesundheit ist von zentraler Bedeutung für das humane, soziale und wirtschaftliche Kapital der Nation und sollte daher als integraler und wesentlicher Teil anderer Politikbereiche wie z.B. Sozialwesen, Bildung und Beschäftigung betrachtet werden.“ (Europäische Erklärung der EU-Gesundheitsminister, Helsinki 2005)

Die Arbeit der Eckhard Busch Stiftung basiert auf drei wesentlichen Säulen:
Sie fördert die Projekte und Angebote, die Betroffenen und Angehörigen direkte Unterstützung bieten. Des Weiteren unterstützt die Eckhard Busch Stiftung sowohl ideell als auch materiell Initiativen und organisiert eigene Projekte, mit dem Ziel die Akzeptanz von Menschen mit psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft zu verbessern. Darüber hinaus unterstützt sie Projekte zur Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der psychischen Erkrankungen und deren Ursachen bzw. Behandlungsmöglichkeiten.

Die Eckhard Busch Stiftung ist seit dem 31. August 2010 eine rechtsfähige Stiftung im Regierungsbezirk Köln. Hier finden Sie den Flyer der Eckhard Busch Stiftung.


Postkarten

Kennen Sie schon unsere neuen Postkarten? Es gibt zwei verschiedene Motive und Sie können die Postkarten gerne auf einer unserer nächsten Veranstaltungen mitnehmen, falls Sie mal einen Gruß verschicken möchten oder Ihnen die Karten so gut gefallen, dass Sie sie einfach selbst behalten möchten.



Unsere Stiftung in Bildern


Mit Aktivierung von YouTube erkläre ich mich mit der Übermittlung von Daten zu meiner Person (insb. der IP-Adresse) einverstanden. Ich bin ebenfalls damit einverstanden, dass meine Einwilligung zur Nutzung von You Tube mittels eines Cookies gespeichert wird. Dies hat den Vorteil, dass ich das Video beim nächsten Mal ohne weitere Einwilligung ansehen kann

YouTube jetzt aktivieren!

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie in der Datenschutzerklärung von YouTube


Kalender

16.15 - 18.15 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, Köln

Das Psychose-Forum lädt psychiatrie-erfahrene Menschen, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Erfahrungsaustausch ein: als gleichrangige Experten in jeweils eigener Sache. Wir wollen einander besser verstehen lernen, gegenseitige Vorurteile und Berührungsängste abbauen und auch neue Perspektiven für die Zukunft entdecken.

Keine Gebühren. Vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Thema: Bipolarität, „Roadmovie“

19:30 Uhr, FILMFORUM im Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1 · 50667 Köln

Weitere Informationen hier

Loss mer singe sammelt für die Eckhard Busch Stiftung am 13.02.2019 bei Oma Kleinmann, Zülpicher Str. 9, Köln.

Auf der „Mer levve uns Leeder – Tour 2019“ werden die neuesten Kneipenhits der Session präsentiert. Zum dritten Mal sind zur Freude von Wirten, Gästen und Initiativen wieder Benefizveranstaltungen auf dem Plan. Bei insgesamt vier Veranstaltungen wird Eintritt genommen und die gesamten Einnahmen durch den Kartenverkauf für je einen guten Zweck gespendet.

Der offizielle Vorverkauf für „Singe för jod“ beginnt am 09.12.2018 um 10 Uhr im Ticketshop auf www.lossmersinge.de

Thema: Psychiatrie und Rechte in der Psychiatrie

19:30 Uhr, FILMFORUM im Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1 · 50667 Köln

Weitere Informationen hier

Am 07.03.2019 für Fachkräfte in der Landesfachstelle Essstörungen NRW, Weitere Infos

Einmal essgestört, immer essgestört?

In “Ich habs`s geschafft erzählen Anika, Marek, Kira, Lisa, Sonja, Oona, Juliane, Kersten und Marret ihre persönliche Geschichte mit der Erkrankung und geben Antworten auf diese Frage.

Mutig, offen und ehrlich sprechen sie darüber, warum sie krank geworden sind, wie sie ihre Essstörung überwunden haben und wie es ihnen heute geht.

9 berührende Portraits, die ein Tabu zum Thema machen.

Thema: Drogen

19:30 Uhr, FILMFORUM im Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1 · 50667 Köln

Weitere Informationen hier

20 Uhr, Theater im Bauturm, Aachener Str. 24–26, Köln

Weitere Informationen folgen hier

Unser Benefizgolfturnier geht in die 8. Runde im Golfclub Haan-Düsseltal e.V.

Weitere Informationen folgen hier



Aktuelles