Hinweise & Hilfen

Hilfen und Informationen

In Köln und auch in NRW, wie in den meisten Regionen der Bundesrepublik, ist die medizinische Versorgung auch im psychiatrischen und psychotherapeutischen Bereich sehr gut. Folgend finden Sie eine Auflistung verschiedener Hilfsangebote. Sollten Sie darüber hinaus nach Ärzten, Experten oder Spezialisten suchen, wenden Sie sich direkt an uns (Telefon: 0221 506087-58 oder über info@eckhard-busch-stiftung.de).

Wir sind Ihnen gerne behilflich!

  • SeeleFon – Tel.: 0180 5 950 951 (14 ct/Min.); Beratungsangebot für psychisch Erkrankte und deren Angehörige (www.bapk.de); Montag bis Donnerstag: 10–12 Uhr; 14–20 Uhr; Freitag: 10–12 Uhr; 14–18 Uhr oder über seelefon(at)psychiatrie.de
  • Beratung durch von psychischer Erkrankung Betroffene – Tel.: 0234 68705552; Beratungsangebot des Bundesverbands Psychiatrie Erfahrener u. a. mit Auskünften zu Selbsthilfegruppen vor Ort; Mittwoch und Freitag: 9–14 Uhr; www.bpe-online.de
  • Nummer gegen Kummer – anonyme Beratung per Telefon oder E-Mail kannst du auch ohne deinen Namen zu verraten über deine Probleme sprechen. Es gibt ein Kinder- und Jugendtelefon (116 111) und ein Elterntelefon (0800 111 0 550); www.nummergegenkummer.de
  • Telefonseelsorge – Tel.: 0800 1110111 (ev.) oder 0800 1110222 (kath.); Die Telefonseelsorge ist ein Beratungs- und Seelsorge-Angebot der evangelischen und der katholischen Kirche, das auch Menschen ohne Konfession berät und betreut. Sie ist kostenfrei rund um die Uhr für ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu erreichen; www.telefonseelsorge.de
  • Muslimisches SeelsorgeTelefon – Tel.: 030 44 35 09 821 muslimischen SeelsorgerInnen beraten zum Ortstarif und anonym. Die Nummer ist rund um die Uhr jeden Tag erreichbar. Dienstags kann die Beratung auch auf Türkisch erfolgen. www.mutes.de

  • 7Mind – Meditations-App mit Grund­la­gen­kurs für einfache Medi­ta­ti­ons­tech­ni­ken und Kursen wie Schlaf, Stress, Kon­zen­tra­tion oder Glück: www.7mind.de
  • Ada Health App – Website mit Infos, medizinischer Bibliothek und App zur Diagnostik somatischer und psychischer Erkrankungen: https://ada.com/de/
  • Caritas Online-Beratung – Fachpersonen beraten online und anonym: www.caritas.de/hilfeundberatung
  • deprexis – Online-Therapieprogramm für leichte bis mittelschwere Depressionen zur begleitenden Unterstützung während einer Psychotherapie: https://de.deprexis.com
  • EX-IN Sophie – Ein Ort, an dem sich „EX-IN Genesungsbegleiter“ treffen können, für Interessierte, die Infos zu „EX-IN“ suchen und für Angehörige und alle Wissbegierigen zum Thema EXperienced INvolvement (Experten aus Erfahrung): https://exin-sophie.de/
  • GET.ON-Institut – psychologische, wissenschaftlich geprüfte Online-Trainings zu Themen wie Stress, Sorgen, Schlaf, Depression oder Ängste: https://geton-institut.de
  • Hausmed Präventionskurse und Live-Webinare nach §20 zu Ernährung, Suchtmittelkonsum, Stressmanagement und Entspannung sowie Bewegung: www.hausmed.de
  • Headspace – Achtsamkeits- und Meditationsapp mit verschiedenen Übungen (Audiodateien) und Kursen (Videos), die bei Stress, Schlaf- und Konzentrationsproblemen sowie zur Angstbewältigung helfen können: www.headspace.com/de
  • HelloBetter – Online-Trainings zu den Themen Corona, Stress, Schlaf, Chronische Schmerzen, Depression, Panik, weniger trinken, Vaginismus, Diabetes und Depression – auf Wunsch begleitet durch PsychologInnen und PsychotherapeutInnen: https://hellobetter.de
  • MyMoodpath – App zum Erkennen von Depressionen inkl. fundierter Auswertung, Handlungsempfehlung und Arztbrief, bietet auch Kurse & Übungen an: https://mymoodpath.com/de
  • Selfapy – kostengünstige, anonyme und flexible Unterstützung in psychischen Belastungssituationen. Dreimonatige Online-Kurse basierend auf Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie, entwickelt und begleitet von PsychologInnen: www.selfapy.de
  • StudiCare – strukturierte Online-Selbsthilfe-Trainings speziell für Studierende zur Verbesserung des Wohlbefindens und Reduktion von psychischen Beschwerden: www.studicare.com
  • Übersicht über Online-Beratungs-Angebote vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen: www.bdp-verband.de/profession/zertifizierungen/anbieter-online-beratung/anbieter-psychologischer-online-beratung.html

  • Deutschland-Karte mit vielfältigen Angeboten der Mitglieder des Dachverbands Gemeindepsychiatrie: www.dvgp.mapcms.de
  • Deutschland-Karte des Dachverbands Gemeindepsychiatrie mit Unstertützungsangeboten für betroffene Eltern und ihre Kinder: Online-Atlas „Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern“ unter http://kinder.mapcms.de/
  • Deutschland-Karte und Informationen über Hilfen für Familien mit psychisch oder suchterkrankten Eltern: https://hilfen-fuer-familien.info
  • Das „German Network for Mental Health“ informiert zur Früherkennung und Prävention: gnmh.thiel-solutions.de
  • Das deutsche Psychiatrie Netzwerk, Hilfe, Infos etc. für Betroffene, Angehörige und Experten: www.psychiatrie.de
  • Gesundheits-Beratungsnetzwerk, überwiegend psychische Erkrankungen/Symptome: www.das-beratungsnetz.de
  • Beratung der Telefonseelsorge: Die Expert:innen beraten anonym und geben Informationen zu Hilfsangebote: www.telefonseelsorge.de/vor-ort/
  • Beratung für Betroffene durch den Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener: www.bpe-online.de
  • Beratung für Angehörige durch den Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker: www.bapk.de
  • Portal für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz; psyGa ist Bestandteil der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderten Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und wird fachlich begleitet durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA): www.psyga.info
  • Informationen zu psychischer Erkrankung und Arbeitsleben: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA): www.baua.de