Ein Informationsprojekt für Schulen – zu psychischen Erkrankungen bei jungen Menschen

„Hilfe für psychisch Kranke e.V. Bonn/ Rhein-Sieg“ startete 2001 das ‚Schulprojekt’, das sich primär an Schüler, Lehrer und Eltern der Mittel- und Oberstufe in der Region Bonn ansässiger Schulen wendet. 

Seit 2008 klären Angehörige und Fachleute im monatlichen Rhythmus über die wichtigsten psychiatrischen Krankheitsbilder auf, geben konkrete Tipps für den Umgang mit Betroffenen und thematisieren den Zusammenhang zwischen Suchtmittelkonsum und dem Auftreten von psychischen Erkrankungen. Zur besseren Veranschaulichung schildern auch Betroffene ihre persönliche Krankheitsgeschichte. 

Ziel dieser kostenlosen und ehrenamtlich durchgeführten Veranstaltungen ist es, bestehende Vorurteile abzubauen und die Schülerinnen und Schüler umfassend über die Krankheiten, Möglichkeiten moderner Therapien, vorbeugende Maßnahmen und Hilfsangebote zu informieren.

Insgesamt wurden bis Ende 2011 vierzig Veranstaltungen für ca. 2.150 Personen in der Region Bonn durchgeführt, die sich an Schüler, Lehrer und Eltern (Informationsveranstaltungen) sowie an Lehrer (Fortbildungsveranstaltungen) wenden. 2009, 2010 und 2011 erhielt das Projekt acht öffentliche Auszeichnungen, seit 2011 ist das Projekt zum ersten Mal Stipendiant von „startsocial“ (Allianz, Atos, McKinsey, ProSiebenSAT1 Medien). Dieses Projekt ist das einzige dieser Art in NRW, ähnliche Projekte gibt es noch in Hamburg, München und Leipzig. Die Eckhard Busch Stiftung unterstützte diese Schulprojekte seit Juni 2012 für zunächst 3 Jahre und hat 2014 um 2 weitere Jahre verlängert! Wir freuen uns sehr auf eine gute und wirkungsvolle Zusammenarbeit!

Weitere Informationen finden Sie unter www.hfpk.de. Das Magazin MILES! berichtet im 2. Quartal 2017 unter dem Titel "Seele trifft auf Schule" über das Projekt.