ROTE NASEN Clownvisiten

Seit 2011 spielen die ROTE NASEN Clowns wöchentlich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des St. Joseph Krankenhauses und erreichen dort jährlich bis zu 1.700 kleine Patienten, Angehörige und Personal mit Humor und Lachen.

Marwin ist 13 Jahre alt und teilt sich mit dem achtjährigen Leon das Zimmer. Die ROTE NASEN Clowns Mimi Rizzi und Brischitt klopfen an die Zimmertür. Als Marwin die Clowns sieht, würde er am liebsten verschwinden, ist er doch schon zu groß für Clowns. Meint er. Sein Zimmergenosse Leon jedoch quietscht vor Freude. Marwin flüstert Leon zu: „Die sind doch echt blöd". Doch irgendwie muss er über den „Kinderkram“ lachen – wenn auch hinter vorgehaltener Hand.

Zwei Stunden später ist das Eis zwischen den Clowns und dem coolen Marwin endgültig gebrochen. Auf dem Krankenhausflur rappt er gemeinsam mit Mimi Rizzi und Brischitt für die kleineren Patienten eine Hip-Hop-Version von "Alle meine Entchen". Ein kleiner Junge, der gerade mal laufen kann, macht mit, wackelt im Takt mit dem Windelpo und juchzt. Die Augen seiner Mutter strahlen.

Zwischen den Beat-Box Einlagen bekommt der kleine Junge von Marwin seine Flasche und darf sich an ihn kuscheln. Immer mehr Türen öffnen sich und auf dem Flur vor dem Behandlungsraum entsteht eine wunderbare Stimmung.

Am Ende der Clownvisite umarmen Leon und Marwin wie selbstverständlich die Mimi Rizzi und Brischitt. Kinder glücklich, Mütter fröhlich – Mission erfüllt!

Von Mimi Rizzi und Brischitt

Weitere Informationen finden Sie hier.