Sommerakademie der Aktion-Kunst-Stiftung

Die diesjährige Sommerakademie der Aktion-Kunst-Stiftung führte die Künstler mit psychischem oder geistigem Handicap in das Hohe Venn in Belgien. Dort konnten sie täglich in einem großen hellen Atelier mit den verschiedensten Materialien malen und zeichnen. 14 Tage lang setzten sich die acht Künstler mit den von ihnen gewählten Themen auseinander und erweiterten ihre künstlerischen Positionen. An den Abenden führte der Leiter Klaus-Peter Kirchner die Teilnehmer in die Kunstgeschichte ein und diskutierte mit ihnen über Kunstwerke klassischer und zeitgenössischer Künstler, die zuvor in Videodokumentationen vorgestellt wurden.  Im Ludwigmuseum in Aachen konnten die Teilnehmer zudem Kunstwerke im Original betrachten und viele neue Eindrücke von Malerei und Objektkunst erfahren.  In dieser sehr intensiven Zeit des gemeinsamen Lebens, Arbeitens und Diskutierens, hat jeder Teilnehmer sich künstlerisch weiter entwickelt.

Wir danken der Eckhard Busch Stiftung für die finanzielle Unterstützung. Sie hat dazu beigetragen, dass künstlerisch talentierte Menschen mit einem psychischen Handicap in dieser Zeit sich künstlerisch und persönlich weiter entwickeln konnten.

Weitere Informationen finden Sie hier.