Veranstaltungen

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 19:30, Ort: Filmhaus Köln im Mediapark, Maybachstr. 111, 50670 Köln

Dr. med. Heidrun Lioba Wunram, Oberärztin, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Uniklinik Köln
Thema: Jugendliche in Krisen/Missbrauch

Weitere Informationen hier.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 19:30, Ort: Filmhaus Köln im Mediapark, Maybachstr. 111, 50670 Köln

Litza Feld, B.A. Soz. Päd./Soz. Arb., Astrein Messie-Hilfe Düsseldorf, plus Ex-Klient
Thema: Pathologisches Horten/Messie-Symptomatik

Weitere Informationen hier.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 19:30, Ort: Filmhaus Köln im Mediapark, Maybachstr. 111, 50670 Köln

Prof. Dr. Michael Klein, Psychologischer Psychotherapeut, Köln
Thema: Depression bei Männern

Weitere Informationen hier.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 17:00, Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

17-19 Uhr, VHS-Studienhaus am Neumarkt, Raum 0.06

Im September 1996 hat das Psychose-Forum in der Kölner VHS den Trialog eröffnet. Seither treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtlich in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zum Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Als Experten in jeweils eigener Sache wollen sie  miteinander voneinander lernen und mehr Verständnis für einander entwickeln, um Berührungsängste abzubauen und damit auch neue Perspektiven für den Umgang miteinander zu eröffnen. Eine unerschöpfliche Quelle für Aha-Erlebnisse – die selbst nach einem Vierteljahrhundert noch nicht versiegt ist.
Eingeladen und willkommen sind alle Interessierten – auch wenn sie bislang noch keine eigenen Berührungspunkte mit Psychiatrie hatten. Die Themen-Liste für das neue Semester stellen die beim ersten Treffen Anwesenden gemeinsam zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wenn Sie über Neuigkeiten und Veranstaltungen der Eckhard Busch Stiftung informiert werden möchten, schreiben Sie uns gerne eine Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse an info@eckhard-busch-stiftung.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler auf.